Kinderplanet Kirango

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierearmen Dokument.

Navigation

Weitere Buchtipps findest du auf www.buechereien.wien.at und auf www.kirango.at/buchstart!
Suche
  • Buchcover von Wunderdinge der Natur © ArsEdition© ArsEdition

    Wunderdinge der Natur

    von Britta Teckentrup

    Was machen Füchse, Eulen, Katzen und Fledermäuse tagsüber? Sie schlafen - um sich in der Nacht ihre Beute zu sichern. Mithilfe von Klappen braucht Britta Teckentrup keine großen Worte um das alles zu erklären. Sieht man die Eulen tagsüber schlafen, fliegen sie in der Dunkelheit unter der Klappe durch die Nacht. Kann während des Tages die Maus die schlafende Katze unbeeinträchtigt beobachten, muss sie nächtens schnell das Weite suchen. Die Klappen verstecken Regen und Schnee in den Wolken, den Igel unter dem Blätterhaufen, die Spinne in ihrem Netz oder die Höhle des Spechts. Sie zeigen die Metamorphosen der Zwiebel zur Tulpe, des Löwenzahns zur Pusteblume, des Entleins zum Schwan oder der Kaulquappe zum Frosch.
    Ab 2 Jahren

    Finde das Buch im Online-Katalog

  • Buchcover von Frieda Kratzbürste und ich © Oetinger© Oetinger

    Frieda Kratzbürste und ich

    von Rüdiger Bertram

    Anna ist ziemlich schüchtern und macht sich immer große Sorgen, wenn sie Kinder trifft, die sie noch nicht kennt. Doch ihre Schüchternheit ist nicht das einzige Problem, denn da ist auch noch Frieda: Annas Puppe, die sie seit ihrer Geburt hat und die mit ihr sprechen kann. Frieda ist das genaue Gegenteil von Anna: sie stürzt sich gern in Abenteuer, hat eine große Klappe und ein wildes Temperament. Glücklicherweise kann nur Anna Friedas Geplapper hören, doch manchmal führt das trotzdem zu peinlichen Situationen, wenn Anna plötzlich über einen Witz Friedas lachen muss, aber die anderen Leute rundherum nicht wissen, was zu dem Lachanfall geführt hat. Auch zu Maries Geburtstagsfeier kommt Frieda natürlich mit – und bringt Anna mal wieder in Verlegenheit. Doch manchmal kann eine zuerst peinliche Situation doch auch ganz lustig werden – und die neuen Kinder können zu neuen Freunden werden...
    Ab 7 Jahren

    Finde das Buch im Online-Katalog

  • Buchcover von Kein Problem, sagt Papa Eisbär © Hanser© Hanser

    Kein Problem, sagt Papa Eisbär (Pelle und Pinguine Band 1)

    von Henning Callsen

    Alles, was der kleine Eisbär Pelle von sich gibt, ist „Keine Lust“. Mama Eisbär schickt daraufhin Papa Eisbär zum Weisen Walross. Der empfiehlt einen Vogel für Pelle, damit das Singen und Tirilieren Pelles Herz bis zum Hals rauf hüpfen lässt, womit er wieder gesund wäre. Papa Eisbär macht sich also auf den Weg, einen Vogel zu besorgen, obwohl er nicht die geringste Ahnung hat, was das überhaupt ist, ein Vogel. Drei beschwerliche Reisen in den Süden und viele verrückte Abenteuer später bringt Papa Eisbär ein Pinguinmädchen namens Pinguine mit, die zwar nur fiepen und leider gar nicht singen und tirilieren kann, aber dafür wunderbare Spielkameradin für Pelle ist...
    Ab 5 Jahren

  • Buchcover von Krakonos © Beltz & Gelberg© Beltz & Gelberg

    Krakonos

    von Wieland Freund

    Der sagenhafte Gestaltenwandler Rübezahl ist jahrhundertealt und sagenumwoben. Als Gestaltwandler und Berggeist ist er den Mythobiologen bekannt und wird per Sender überwacht – bis er eines Tages verschwindet. Die Brüder Nik und Levi, deren Eltern bei einem Internetkonzern arbeiten, finden den Gestaltenwandler schließlich auf einem heimlichen Nachtspaziergang. Levi kann sich nicht für die Technik um ihn herum begeistern, ihn zieht es hinaus in die Natur. Der übermächtige Gestaltwandler Krakonos wird für Levi und Nik zu Riebe, einem Freund in Bedrängnis, der zurück zu seinem Volk und in die Sicherheit der Erde will. Für die SEK, eine militärische Spezialeinheit, bleibt Krakonos gefährlich und muss ausgeschaltet werden. Verhindern will dies die Mythobiologin Emma, die die SEK auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet...
    Ab 10 Jahren

    Finde das Buch im Online-Katalog

  • Buchcover von Finger weg von diesem Buch © ArsEdition© ArsEdition

    Finger weg von diesem Buch - lies was anderes!

    von Andy Lee und Heath McKenzie

    Das Bilderbuch "Finger weg von diesem Buch" macht seinem Namen alle Ehre: bereits auf dem Cover wird durch eindringliche, groß und rot gedruckte Buchstaben dazu aufgefordert, das Buch wieder wegzulegen. Schlägt man das trotzdem Buch auf, blickt einem eine mürrische Gestalt skeptisch entgegen. Blättert man um, wird man von dem blauen Männchen angesprochen, das davon ausgeht, dass das Aufschlagen des Buchs auf jeden Fall ein Versehen gewesen sein muss – und das einen daher auffordert, es nun wieder zuzuklappen und wegzulegen. Wenn neugierige LeserInnen dieser Aufforderung nicht nachkommen und weiterblättern, wird die Aufforderung, das Buch wegzulegen, schon etwas weniger freundlich und lauter – und steigert sich bei weiterem Umblättern zu einem ordentlichen Wutausbruch des Männchens. Da das bei so ziemlich allen LeserInnen vermutlich nichts bringt, versucht er es daraufhin mit anderen Strategien: Angst machen, beleidigt tun, petzen, betteln... Doch wer lässt sich davon schon abhalten – nein, im Gegenteil, das macht einen ja nur noch neugieriger, warum das blaue Männchen so darauf versessen ist, dass man das Buch nicht zu Ende liest... Was dann tatsächlich auf der letzten Seite passiert, soll hier aber natürlich nicht verraten werden...
    Ab 4 Jahren

    Finde das Buch im Online-Katalog

  • Buchcover von Siri und die Eismeerpiraten © Gerstenberg© Gerstenberg

    Siri und die Eismeerpiraten

    von Frida Nilsson

    Siri, ein mutiges Energiebündel, lebt nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater und der jüngeren Schwester Miki im Ort Blauwiek auf Blautum. Der gefürchtete Kapitän Weißhaupt entführt ihre kleine Schwester um sie in den Bergwerkstollen nach Diamanten suchen zu lassen. Siri macht sich auf die Suche und heuert bei Kapitän Sturmbart auf dem Schiff Polarstern an und fährt über das Eismeer. Sie trifft auf ihrer Reise viele verschiedene Typen und Gestalten und kommt in die abenteuerlichsten Regionen...
    Ab 10 Jahren

    Finde das Buch im Online-Katalog

  • Buchcover von Alle kommen ins Bett © ArsEdition© ArsEdition

    Alle kommen mit ins Bett

    von Susan Niessen und Joëlle Tourlonias

    Die kleine Anna wacht in der Nacht auf und beschließt zu ihren Eltern ins Bett zu wandern. Nach dem sie den "Zehentest" gemacht hat, und sicher ist, dass die Eltern tief und fest schlafen, kuschelt sie sich in eine Ecke. Da bemerkt sie, dass sie ihren Schmusebär vergessen hat. Sie holt den Bären und nun will auch die flauschige kleine Tigerkatze Minou ins Bett. Als sie jetzt endlich schlafen will, hört sie auch die Kuh leise muhen und ihr fällt ein, dass ja der Hase jetzt ganz alleine ist. Zum Hasen gesellen sich auch noch das kleine Schwein und der Pinguin. Im Bett ist kaum noch Platz und die Eltern sind inzwischen auch schon aufgewacht. Nach einem kleinen Durcheinander bekommt noch jedes Kuscheltier einen Kuss von Anna und dann fällt sie in einen tiefen Schlaf.
    Ab 2 Jahren

    Finde das Buch im Online-Katalog

Partner